Test: Gol Campingsenter östlich der Hardangervidda

Adresse:

Heradvegen 189, 3550 Gol, Norwegen
Ankunft: 1.7.2015
Aufenthalt: 1 Nacht
Autor: Anja

Das Gol Campingsenter liegt am süd-östlichen Ortsende von Gol, direkt an einem Fluss. Der Platz ist sehr groß und wird von der Landstraße in zwei Teile geteilt. Es gibt eine Fußgängerunterführung, die beide Campingplatzbereiche miteinander verbindet. Die Straße selbst ist aber nicht allzu stark befahren und stellte während unseres Aufenthaltes keine wahrnehmbare Belästigung dar.

Als wir am Campingplatz ankamen, hatten wir bereits einen langen und sehr eindrucksvollen Tag hinter uns. Es herrschte ziemliche Hitze, so dass wir uns ein Plätzchen im Schatten gewünscht hätten, doch Bäume gibt es auf dem Platz selbst keine (nur daneben). Wir haben unser Zelt also in der prallen Sonne aufstellen müssen, was uns zuerst ein wenig gestört hat, sich aber nach einer kühlen Dusche und einem Eis schnell relativierte.

Der Platz bietet auch einen recht großen Swimmingpool (jenseits der Straße, weg vom Fluß), den wir jedoch nicht benutzt haben – wir haben zu spät davon erfahren.

Der Empfangsbereich des Platzes ist einer Hotelrezeption sehr ähnlich. Man findet dort den Eingang zum Restaurant sowie einen kleinen Laden mit dem üblichen Angebot (Campingzubehör, Hygieneartikel und eine Auswahl an essbaren Produkten), außerdem ungewöhnlich viel Angelausrüstung. Scheinbar angelt man hier in der Gegend gerne.

Die Übernachtung ist sehr günstig (knapp 20 Euro für ein Zelt, zwei Motorräder und zwei Personen – der günstigste Platz auf unserer gesamten Norwegenroute), sogar die Duschen und die Benutzung der Kochplatten sind im Preis inbegriffen.

Das ließ uns bezüglich des angeschlossenen Restaurants hoffen – und siehe da, auch hier waren die Gerichte bezahlbar (um die 10 Euro pro Mahlzeit). Die Auswahl war zwar nicht allzu groß, nahezu alles war fritiert und umfangreiche Gemüsebeilagen oder gar einen großen Salatteller suchte man vergebens – doch das scheint relativ typisch für die skandinavischen Länder zu sein (bis wir in Schweden angekommen sind, hatte ich bereits ausgeprägte Salat-Entzugserscheinungen …). Ansonsten war das Essen prima und das Personal nett, wie wir am Abend herausgefunden haben.

Die Sanitäranlagen des Gol Campingsenter sind vorbildlich. Alles ist blitzsauber, geräumig, modern und geschmackvoll eingerichtet. Es gibt gleich mehrere sehr gut ausgestattete Familienduschen, Toiletten und Einzelduschen sind in ausreichender Zahl vorhanden. Sogar Toilettenpapier und Seifenspender gibt es – super also!

Auch der Koch- und Spülbereich ist prima ausgestattet, es gibt genügend Stühle und Tische und Waschmaschinen bzw. Trockner sind ebenfalls vorhanden. Diese kosten jedoch extra – klar.

Ansonsten können wir über Gol und Umgebung nicht viel sagen – außer, dass die ein wenig westlich gelegene Hardangervidda einfach nur großartig ist! Wir wissen jedoch nicht, was die Gegend sonst so an Freizeitmöglichkeiten für einen längeren Aufenthalt hergibt. Für einen Zwischenstopp ist der Platz aber unbedingt empfehlenswert!

Übernachtung

Hütten
Zimmer
Zelte
Wohnmobil

Ausstattung

Strom:
WLAN:
Lounge:
Waschen:
Kochen:
Einkaufen:
Restaurant:
Sitzen:
Reinigung:
Sonstiges:
Das Campingplatzrestaurant ist für norwegische Verhältnisse überraschend günstig - und die Duschen sind kostenlos!

Freizeit

Baden:
Spiele:
Pool:
Tennis:
Minigolf:
Bootleihe:
Sonstiges:
Angeln scheint in der Gegend weit verbreitet zu sein - das ungewöhnlich große Angebot an Angelausrüstung im Campingplatzladen lässt darauf schließen :-)

Preise

Zelt, 2 Motorräder, 2 Personen:NOK 180,00
Preis inklusive Duschen und Kochplatten!

Fazit

Ein sehr schöner Durchgangsplatz. Inwieweit die Umgebung zum längeren Verweilen einlädt, können wir nicht beurteilen. Aber für einen Zwischenstopp ist alles geboten, was man sich wünscht.

Bewertung

- Prima

Standort und Umgebung: