Test: Haganäset Camping im Südwesten Schwedens

Adresse:

Haga , 67040 Åmotfors, Schweden
Ankunft: 01.07.2015
Aufenthalt: 1 Nacht
Autor: Marvin

Unverhofft kommt oft – so oder so ähnlich kann man unseren Besuch in Haganäset Camping wohl beschreiben. Denn obwohl wir heute unseren eigentlichen Fahrplan dank einer höllischen Hitzewelle spontan über den Haufen schmeißen, landen wir am Ende doch noch (völlig zufällig) auf einem der schönsten Campingplätze unserer Tour. Haganäset Camping befindet sich knapp hinter der schwedischen Grenze, liegt idyllisch direkt an einem See und lässt in Punkto Verpflegung und Urlaubsfeeling keine Wünsche offen.

Ein sonniger Platz am Wasser

Gleich nach dem Einchecken haben wir uns den ufernächsten Platz geschnappt, den wir finden konnten. Denn direkt am Wasser zu campen ist hier tatsächlich möglich. Wer Glück hat, findet auch noch einen Baum, der ein wenig Schatten spendet. Das war in unserem Fall auch dringend nötig, da es mit 29° C im Schatten heute heißer als in der Türkei war.

Doch Haganäset Camping weiß uns zu verpflegen: Neben einem kleinen, aber ganz gut ausgestatteten Campingshop direkt neben der Rezeption, findet man hier auch ein Restaurant, in dem man sich mit üppigen Portionen und mit einem Glas eisgekühlter Pepsi erst einmal wieder aufpäppeln kann. Kommt man direkt aus Norwegen, wird man sich zudem über die gleich deutlich günstigeren Preise freuen. Das Personal ist hier durchwegs nett und ist auch für einen kleinen Plausch zu haben. Wer Kinder mitbringt, kann diese auf die zahlreichen Freizeitbeschäftigungen loslassen. Hier ist mit einem kleinen Fußballfeld, einem Volleyballnetz, einem Klettergerüst und sogar einer Art Gummitrampolin wirklich alles geboten. Bootsfreunde können sich zudem ein Kanu schnappen und eine Runde auf dem See paddeln. Nicht umsonst bewirbt sich Haganasät Camping selbst als Familien- und Ferienresort.

Unterkunft und Sanitäranlagen

Obwohl der Campingplatz hauptsächlich auf Stellplätze ausgelegt ist, gibt es natürlich auch einige Hütten, die mit bis zu fünf Betten reichlich Platz bieten. Für Zelte ist eine im Vergleich recht kleine Wiese reserviert, auf die wir uns einfach mit unserem Motorrädern gestellt haben – etwas provokant genau dort, wo auf der Karte eigentlich ein kleiner Weg verzeichnet ist, von dem in Wirklichkeit aber jede Spur gefehlt hat. Das empfindet das Personal wohl genau so, denn gestört hat es im Laufe des Tages keinen.

Im Bereich Sanitär gibt es zwei recht große Häuser, die man etwas verteilt auf dem Campingplatz findet. Sowohl die Küchenausstattung mit Herd, Mikrowelle und Backofen als auch die Waschanlagen wirken sehr modern und gepflegt.

Hinweis: Wer duschen will, kann das 8 Minuten lang für 10 Kronen tun.

Alles in allem war unser Aufenthalt in Haganasät Camping, und damit auch unser erster Tag in Schweden nach einer Fahrt durch eisige Gefilde, ein ziemlich erholsames Erlebnis. Vom Essen über Verpflegung bis hin zu einer tollen Ausstattung kann man sich hier eigentlich nur wohlfühlen. Wer mit ein wenig Kinderlärm und dem Fehlen eines großen Supermarktes in unmittelbarer Nähe leben kann, erlebt hier echten Mini-Urlaub im schönen Schweden.

Übernachtung

Hütten
Zimmer
Zelte
Wohnmobil

Ausstattung

Strom:
WLAN:
Lounge:
Waschen:
Kochen:
Einkaufen:
Restaurant:
Sitzen:
Reinigung:
Sonstiges:

Freizeit

Baden:
Spiele:
Pool:
Tennis:
Minigolf:
Bootleihe:
Sonstiges:

Preise

Zelt:180-220 Kr
Wohnwagen:220-280 Kr
Hütte:490-1450 Kr

Fazit

Ein fantastischer Campingplatz: Günstig, schön gelegen und mit reichlich Freizeitbeschäftigungen. Hier fühlt man sich wirklich wie im Urlaub.

Bewertung

- Fantastisch

Standort und Umgebung: